Wie wird der Wert eines Diamanten bestimmt?

Der Diamant übt auf die Menschen nach wie vor eine ungebrochene Anziehungskraft aus. Während die einen vorwiegend ihre Schönheit loben und sich an ihr erfreuen, sind die Diamanten für andere Menschen sowohl Geldanlage als auch Geschäftsgrundlage. Anders als bei Edelmetallen wird der Wert von Diamanten über eine Vielzahl von Faktoren bestimmt.



Die Faktoren zur Wertbestimmung

Nüchtern betrachtet besteht ein Diamant aus Kohlestoff mit hoher Dichte. Das Material weist eine exzellente Härte auf und wird deswegen in der Technik auch zum Trennen von Materialien benutzt. Darüber hinaus weist der Diamant das höchste Maß an Wärmeleitfähigkeit unter den bisher entdeckten Mineralien auf. Der Glanz und die Lichtstreuung vom Diamant – auch Funkeln genannt – sind sicherlich individuell wahrnehmbare Eigenschaften dieses kostbaren Edelsteins. Sie sagen jedoch noch nichts oder nicht viel über seinen tatsächlichen Wert aus. Dieser wird nämlich unter Anwendung exakter Kriterien bestimmt. Ganz wesentlich hierbei sind die sogenannten 4 C. Gemeint sind damit Colour, Cut, Clarity und Carat. Aus dem Englischen übersetzt sind also sowohl die Farbe und der Schliff als auch die Reinheit und die Zahl an Karat für die Bestimmung des Wertes vom Diamant entscheidend. Im Internet gibt es dazu mehr Informationen.

Wertbestimmung manuell oder mit Technik

Eine Besonderheit bilden die farbigen Diamanten. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Farben. Von Gelb und Blau über Rot bis Braun reicht das Spektrum. Diese Farben entstehen bereits durch geringste Verunreinigungen bei der Entstehung vom Diamant mit den Elementen Bor oder Stickstoff.
Wie wird nun der Wert vom Diamant bestimmt? Vorwegzunehmen sei noch, dass zur genauen Bestimmung des Wertes des Diamanten eine fundierte Ausbildung und viel Erfahrung sowie in der Regel auch entsprechendes technisches Equipment nötig sind. Ausgehend von den vorstehend genannten Kriterien wird jeder Diamant mit einer speziellen Lupe untersucht, um eventuelle Einschlüsse festzustellen. Damit kann die Reinheit vom Diamant ermittelt werden. Sowohl die Farbe als auch die Qualität des Schliffs können mit bloßem Auge oder mit der Lupe festgestellt werden. Die Karatzahl, also das Gewicht hingegen wird mit einer ultrapräzisen Feinwaage ermittelt.

Der Wert von Diamant

Der Wert von jedem einzelnen Diamant ist verschieden. Eine ganze Reihe an Kriterien bestimmen den Wert von Diamanten. Allgemein gilt, je weißer er ist, umso wertvoller ist er auch. Aufgrund der Verschiedenartigkeit vom Diamant hat sich auch noch kein einheitlicher Markt mit festen Preisen herausgebildet.

Foto: Harald Lüder – Fotolia