Eis: Warum teuer kaufen, wenn’s selbstgemacht viel leckerer schmeckt?

Eis: Warum teuer kaufen, wenn’s selbstgemacht viel leckerer schmeckt?

Fast jeder zweite Deutsche findet den Preis, den man in einer Eisdiele für eine Kugel Eis bezahlt, zu hoch. Fünf Prozent essen überhaupt kein Eis in der Eisdiele. Die Lösung des Problems? Selber machen statt teuer kaufen. Laut der aktuellen Kaufland Umfrage könnten 55 Prozent der Deutschen sich vorstellen, Eis selber zu machen.

Selbst gemachtes Eis lässt sich umso mehr genießen

Rund ein Drittel der Deutschen hat bereits in der heimischen Küche leckere Eiskreationen zubereitet. Dabei schätzen die Eismacher vor allem, dass sie ihren eigenen Vorlieben freien Lauf lassen können: Selbstgemachtes Eis lässt sich prima nach dem eigenen Geschmack machen. Daneben sind – anders als bei vielen Eisdielen – jegliche Inhaltsstoffe bekannt. Der Genuss steht beim Eisschlecken für 40 Prozent der Befragten ohnehin im Vordergrund. Für alle die gern kochen oder backen, stellt das Eismachen zudem eine spaßige Freizeitbeschäftigung dar. 32 Prozent der DIY-Eisfans freuen sich, mit der selbstgemachten Köstlichkeit Geld zu sparen.

Und was hält die Deutschen vom Eismachen ab? Auch danach hat TNS Emnid im Auftrag von Kaufland die Teilnehmer gefragt. 58 Prozent geben an, dass sie keine Eismaschine haben, 56 Prozent schätzen den Aufwand zu hoch ein. Ein Viertel der Befragten glaubt, dass selbstgemachtes Eis nicht so gut schmecken wird wie aus dem Eiscafé.

Selber Eis machen ist nicht schwer

Dabei ist es gar nicht schwer, Eis (auch ohne Eismaschine) selbst zu machen. Alles, was man für ein cremiges Eis beispielsweise benötigt, sind Milch und Sahne. Die zu gleichen Teilen mischen, und nach Belieben zuckern. Wer möchte fügt noch Fruchtstücken, Fruchtmus, Schokolade, Nüsse, Gewürze, Streusel, Kekse oder andere Süßigkeiten hinzu. Experimentierfreudige probieren es mit ausgefallenen Zutaten wie Lakritz, Lavendel sowie Chili oder Basilikum für herzhaften Eisgenuss.

Wer beim Naschen auf seine schlanke Linie achten möchte, muss nicht auf Eis verzichten: Einfach Beeren oder anderes Obst pürieren, einfrieren, fertig ist das kalorienarme Sorbet.

Bildquelle: Fotolia, 115405843, lilechka75

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.