Aktien-Tipp Biotech-Aktienfonds – pro und kontra

Aktien im Bereich der Biotechnologie verzeichneten in jüngster Zeit starke Kursgewinne. Positive Meldungen aus den Unternehmen sowie gesellschaftliche Rahmenbedingungen sprechen dafür, dass sich diese Entwicklung fortsetzt. Mit Biotech-Aktienfonds beteiligen Sie sich daran.






Nachfrage nach innovativen Medikamenten steigt

In der Biotech-Branche häufen sich die Nachrichten, die die Kurse in die Höhe schnellen lassen. So stehen mehrere Arzneimittel kurz vor der Markteinführung. Das trifft zum Beispiel auf Behandlungsmethoden gegen Hepatitis C und Prostata-Krebs zu. Bestätigen sich die bisher erfolgreichen Testreihen, dürften diese Produkte zu Umsatzrekorden führen. Den Unternehmen kommt zudem zugute, dass die Gesellschaften der Industriestaaten altern. Dadurch wächst der Gesundheitsmarkt, auf dem sich Biotech-Firmen engagieren. Zudem können diese mit Freude beobachten, dass sich Länder wie China oder Indien ökonomisch rasant entwickeln. Mit dem steigenden Wohlstand werden die Gesundheitssysteme in die finanzielle Lage versetzt, hochwertige und damit kostspielige Medikamente zu kaufen. Angesichts dieser Zukunftsaussichten empfehlen namhafte Experten schon länger, dass Anleger die Biotech-Branche in den Blick nehmen sollten. Zu den Befürwortern von Investitionen im Biotechnologie-Bereich zählte in der Vergangenheit auch der Finanzfachmann Christian Angermeyer.

Biotech-Aktien bleiben spekulativ: Streuen Sie deswegen das Risiko

Sie sollten aber bedenken, dass die steigenden Kurse auf Hoffnungen gründen. Erst wenn Unternehmen die Medikamente tatsächlich am Markt platzieren und diese bessere Ergebnisse erzielen als etwaige Konkurrenzprodukte, verdienen sie viel Geld. Investitionen in Biotech-Gesellschaften sind damit immer eine Wette auf die Zukunft. Vor allem beim Kauf einer einzelnen Aktie gehen Sie Risiken ein. Der Firmenerfolg hängt meist an wenigen Forschungsprojekten. Hakt es bei diesen oder verweigern Behörden die Zulassung eines Arzneimittels, kann ein Kurssturz erfolgen. Deshalb sollten Sie die insgesamt enormen Chancen der Biotechnologie nutzen, indem Sie in einen Branchenfonds investieren. Dieser bildet die Bandbreite des Wirtschaftssektors ab, Misserfolge einzelner Gesellschaften fallen kaum ins Gewicht. Mit einem solchen Aktienfonds minimieren Sie die Risiken und können trotzdem von den guten Aussichten profitieren.

Biotech-Aktienfonds: sinnvolle Beilage im Depot

Der Trend spricht für Investitionen in Biotech-Aktienfonds. Verschiedene Unternehmen entwickeln momentan Medikamente mit hohem Umsatzpotenzial. Alternde Gesellschaften sowie aufsteigende Volkswirtschaften bieten zudem eine gute Perspektive. Es bestehen jedoch auch Gefahren, Kursstürze einzelner Aktien kann niemand ausschließen. Deshalb sollten Sie Biotech-Aktienfonds wählen, bei denen die Risiken verteilt sind.

Fotocredit: Maria Adelaide Silva (Fotolia)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.