Freiheit, Natur und frische Luft – einfach Segeln lernen

Segeln lernen

Wer eine schöne, salzige Seebrise liebt, wird sicher übereinstimmen, dass Segeln die direkteste Möglichkeit ist, sich mit den Elementen zu messen und wahre Freiheit zu erleben. Doch nicht nur qualitativ hochvertiges Bootszubehör ist dafür von Nöten, sondern auf umfangreiches Wissen, viel Erfahrung und die Gewissheit, sich immer auf sich selbst verlassen zu können.

Segeln ist das Reiten auf dem Wind

Die stille Fortbewegung auf dem Wasser ist seit Jahrtausenden genutzt und hat die Welt zu einem verbundenen Planeten gemacht. Ohne Segelschiffe gäbe es weder Tomaten noch Mais in Europa, sodass ein Grillabend wohl recht eintönig werden würde. Um den Entdeckern früherer Zeiten nachzueifern, ist es eine Möglichkeit, in der richtigen Schule Segeln zu lernen, und dann mit dem eigenen Boot, oder einem gemieteten, die Brandung zu durchpflügen. Wenn dann noch der Seewind seine frischen Düfte in die Nase weht, die Sonne scheint und neue Küsten entdeckt werden, ist der Seefahrertraum perfekt! Die Unabhängigkeit von anderen gibt die Gewissheit, dass nur auf einem Boot die absolute Freiheit zu finden ist. Für wunderschöne Rundfahrten ist es unumgänglich, dass das richtige Bootszubehör an Bord ist, nicht nur bereits verbaut, sondern auch Ersatzteile. Denn mitten auf dem Meer kann es teuer werden, wegen einer kleinen Rolle die Seerettungsdienste per Funk zu rufen.

Segel, Mast und Wanten

Nicht jedes Segel ist wie andere, genauso gilt diese Binsenweisheit auch für das stehende und rollende Gut. Damit sind Masten, Leinen, Wanten und alles andere, das nicht direkt mit dem Rumpf verbunden ist, gemeint. Daher ist es von höchster Wichtigkeit, dass diese Bauteile nicht nur von hervorragender Qualität sind, sondern auch im menschenmöglich besten Zustand. Salzwasser, Sonne und Wind zehren auf Dauer an allen Teilen an Bord, sodass die gewissenhafte Inspektion Leib und Leben schützen kann. Segeln ist zwar schön und frei, doch gefährlich kann es auch werden, wenn Besatzung und Kapitän nicht auf alle Eventualitäten vorbereitet sind.

Qualität bei Mensch und Material

Wie man sieht, ist die erste Lektion beim Segeln lernen, dass das Boot und alle Teile gut in Schuss sind und die gesamte Besatzung vorbereitet ist. Zum Nachrüsten sollte man ausschließlich qualitativ hochvertiges Bootszubehör nehmen!

Photo: Wojciech Gajda – Fotolia