Badezusatz selbst herstellen: Kräuter dem Wasser zufügen

Berlin (dpa/tmn) – So mancher Badezusatz enthält bedenkliche Stoffe, die durch das Abwasser in die Umwelt gelangen. Darauf weist der
Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in Berlin hin. Die Experten raten daher, dem Badewasser einfach Kräuter oder Aromapflanzen zuzugeben.

So lassen sich zum Beispiel selbst gezupfte Kräuter in einem Säckchen ins Wasser legen. Melisse und Lavendel etwa wirken entspannend, Rosmarin und Minze belebend.

Alternativ sollten Kunden beim Kauf von Schaumbädern und Badeöl auf das blau-weiße Siegel für kontrollierte Naturkosmetik achten. Entwickelt wurde es vom Bundesverband der Industrie- und Handelsunternehmen für Arzneimittel, Reformwaren, Nahrungsergänzungsmittel und kosmetische Mittel (BDIH).

Fotocredits: Patrick Pleul

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.