Vielfältig: nachhaltige Anlageprodukte

Anleger interessieren sich zunehmend dafür, zu welchen Zwecken ihr Geld verwendet wird und bevorzugen nachhaltige Anlageprodukte. Bei diesen steht ihnen eine Vielfalt an Anlageformen ebenso wie ein breites Spektrum an Verwendungsmöglichkeiten der Geldanlage zur Verfügung. Die Anlageformen reichen vom einfachen Sparbuch bis zur direkten Beteiligung an einzelnen Projekten; als Nachhaltigkeitskriterien kommen ökologische ebenso wie ethische Mindestanforderungen zum Tragen.

Die Vielfalt der Anlageformen

Überwiegend auf Sicherheit bedachte Anleger nutzen Sparbücher beziehungsweise Tagesgeldkonten oder Sparbriefe und Festgeldkonten bei Banken, deren Kreditvergabe unter ökologischen und ethischen Gesichtspunkten erfolgt. Eine bessere Rendite lässt sich mit dem Erwerb von Aktien nachhaltig arbeitender Unternehmen oder mit dem Kauf von Anteilen an einem entsprechenden Investmentfonds erzielen.
Weitere Möglichkeiten für grüne Geldanlagen bieten direkte Beteiligungen an einzelnen Erzeugungsanlagen für Strom aus erneuerbaren Energiequellen, wie sie häufig von Stadtwerken in der Form geschlossener Fonds angeboten werden. Auch Genussscheine sind als Geldanlage grundsätzlich sinnvoll, durch zu hohe Renditegarantien und unangemessen kurze Kündigungsfristen können jedoch Risiken entstehen. Selbst Lebensversicherungsunternehmen bieten spezielle Produkte an, bei welchen sie die Kundengelder garantiert nachhaltig investieren.

Die Vielfalt ökologischer und nachhaltiger Betriebe

Besonders beliebt unter nachhaltigen Anlageformen sind Investmentfonds mit einem Themenschwerpunkt auf der Energieerzeugung aus regenerativen Quellen (informieren Sie sich auch auf investitionen-in-infrastrukturen.de). Die einzelnen Fonds investieren in Unternehmen der Stromerzeugung ebenso wie in Zuliefererbetriebe und erzielen dank der breiten Streuung eine gute Rendite bei geringem Risiko. Nachhaltig anlegende Themenfonds können auch Kriterien wie den wirtschaftlichen Aufbau in Schwellenländern und die gerechte Bezahlung der dort tätigen Arbeiter als Bewertungsmaßstab heranziehen. Ein breites Spektrum innerhalb der Greentech-Geldanlagen bietet die Verringerung von Umweltbelastungen bei der Produktion und bei der Benutzung gängiger Gebrauchsgüter. Welche Kriterien ein einzelner Fonds benutzt, um eine Beteiligung als nachhaltig zu klassifizieren, entnehmen Anleger dem Verkaufsprospekt.

Die Nachhaltigkeitskriterien prüfen und die Anlage streuen

Damit Anleger sicher gehen, dass der von ihnen bevorzugte Investmentfonds dieselben Kriterien wie sie selbst an die Nachhaltigkeit einer Geldanlage stellt, sollten sie den Verkaufsprospekt aufmerksam lesen. Dieser enthält ausführliche Angaben hinsichtlich der in einem Anlagefonds geführten Papiere. Eine weitere Voraussetzung für eine zuverlässige Rendite und zum Schutz vor Verlusten besteht in der möglichst breiten Streuung des gesamten Anlagevermögens auf verschiedene Formen der Geldanlage.

Bildquelle: monsterdruck.de – Fotolia