Online Finanzberater suchen: So helfen Portale

Tue Gutes und lass‘ andere darüber reden – so läuft es im Idealfall, wenn man als Unternehmen überwiegend positive Online-Bewertungen erhält. Das gilt natürlich auch für Versicherungsmakler und Finanzdienstleister. Sie erhalten so eine authentische Empfehlung von einem Kunden, die einen neuen Kunden überzeugen kann.





Online-Verhalten beeinflusst Finanzmarkt

Die Digitalisierung ist auch im Finanzmarkt mit Macht angekommen. In nahezu allen Bereichen des Lebens werden digitale Medien und mobile Hardware genutzt. Die Menge und schnelle Verfügbarkeit von Informationen hat zu einer massiven Veränderung des Kundenverhaltens geführt – auch und gerade im Finanzbereich. Finanzdienstleister müssen heutzutage auf Kunden gefasst sein, die schneller und besser informiert sind als früher, die das eigene Angebot kritischer hinterfragen und dabei nur wenige Mausklicks vom Konkurrenten im Markt entfernt sind.

Dynamische Veränderungen durch neue Technologien

Für die meisten Finanzdienstleister bedeutet dies, schnell auf den digitalen Plattformen zu agieren, auf denen er seine potenzielle Kunden trifft. Dabei hat sich eines herausgestellt: Der Finanzkunde informiert sich eingehend online über Angebote der privaten Altersvorsorge, des Vermögensaufbaus und dergleichen. Die Finanzdienstleistungsunternehmen versuchen deshalb vermehrt, ihre Klienten online über die neuen Kanäle zu erreichen – aus offensichtlichen Gründen gerade auch jüngere Zielgruppen. Ein gutes Beispiel dafür ist Tecis, über die man bei beispielsweise bei Whofinance Kundenbewertungen der Beratungsleistung abfragen kann. Das Finanzdienstleistungsunternehmen hat bei YouTube eine Straßenumfrage zum Thema „Berufsunfähigkeit“ lanciert, um junge Arbeitnehmer und Berufsanfänger für dieses Thema zu sensibilisieren. Bei komplexeren Finanzthemen und konkreten Problemstellungen suchen viele Kunden nach einer ersten Informationseinholung im Internet nach wie vor das Gespräch mit einem Experten: dem Berater in seiner Bank, auf dem freien Markt oder eben bei einem Finanzdienstleister.

Präsenz im Netz zeigen – Kundenbewertungen sammeln

Um sich zu orientieren, suchen potenzielle Finanzkunden heute mehr denn je nach Beratungsangeboten im Netz. Wer hier nicht präsent ist, wird von einer immer größeren Gruppe einfach nicht mehr wahrgenommen. Um dem entgegenzuwirken, empfiehlt sich neben der eigenen Website ein Eintrag in einschlägigen Bewertungsportalen, die für mehr Markttransparenz sorgen und den Kunden zur Orientierung dienen. So ist gewährleistet, dass man als Finanzdienstleister online wahrgenommen wird. Allerdings sollten der eigene Service und die Beratungsleistung dann dergestalt sein, dass positive Bewertungen überwiegen.


IMG: Thinkstock, 494123201, iStock, alzay