Gut informiert: DER SPIEGEL auf Sendung

Kameramann

Bereits seit mehr als 25 Jahren wird der klassische Journalismus des deutschen Nachrichtenmagazins DER SPIEGEL regelmäßig auch für die verschiedenen Kanäle des Fernsehens publikumswirksam aufbereitet. SPIEGEL TV entwickelte in den mehr als zwei Jahrzehnten seiner Geschichte eine ganz neue und unkonventionelle Form der TV-Präsentation mit investigativen Reportagen.

Fernsehklassiker vom SPIEGEL

Im Jahr 1988 wurde das SPIEGEL TV MAGAZIN erstmalig ausgestrahlt – mittlerweile ist aus diesem ursprünglichen Format ein Unternehmen mit zwei eigenen Sendern im Pay-TV und mehreren festen Sendeplätzen im öffentlich-rechtlichen Fernsehen sowie bei den werbefinanzierten Privatsendern geworden. So werden in den Programmen von RTL und Sat.1 die beiden Formate SPIEGEL TV MAGAZIN und REPORTAGE regelmäßig gesendet, die sich inzwischen zu einer festen Größe des Mediums Fernsehen entwickelt haben. Die SPIEGEL-Sendungen reagieren rasch auf das aktuelle Geschehen in den Bereichen der nationalen und internationalen Politik sowie auch auf aktuelle wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen. Dem Fernsehpublikum werden mit dem TV-Magazin jeden Sonntagabend in einer 40-minütigen Sendung auf RTL gut recherchierte Hintergrundberichte in einer interessanten Mischung aus Dokumentation und politischem Magazin präsentiert. Montags wird um 23 Uhr auf Sat.1 die 25-minütige SPIEGEL TV REPORTAGE mit politischen, gesellschaftlichen und historischen Themen gesendet. Beiträge aus den Bereichen Unterhaltung, Bildung und Wissen runden die Themenvielfalt ab. Weitere Informationen erhalten Sie hier. Spiegel TV Wissen auf hoerzu.de.

Neue Formate im Free-TV und eigene Programme im Pay-TV

Zur Prime-Time am Samstag ab 20.15 Uhr bis kurz nach Mitternacht sendet Vox regelmäßig ausführliche SPIEGEL-Dokumentationen und widmet sich dabei jeweils ausführlich einem speziellen Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Eine dieser umfangreichen Dokumentationen – mit dem Titel „Der letzte Sommer in der DDR“ – wurde 2010 für den renommierten Grimme-Preis vorgeschlagen. Weitere Dokumentationen aus dieser Reihe, so die zur ICE-Katastrophe von Eschede oder Hintergrundberichte zum DDR-Frauengefängnis in Hoheneck, wurden bereits für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. Das Format „Ein Tag schreibt Geschichte“ wird ebenfalls auf Vox ausgestrahlt und befasst sich in zwölfstündigen Sendungen mit jeweils einem zeitgeschichtlichen Ereignis, dass die Welt veränderte. So wurde der Ablauf des Geschehens bei den Anschlägen vom 11. September 2001 oder auch der 30. April 1945, der Tag an dem Hitler Selbstmord beging, in Stundenprotokollen detailliert dokumentiert. Mit SPIEGEL GESCHICHTE und SPIEGEL TV WISSEN betreibt die TV-Sparte des SPIEGEL mittlerweile zwei erfolgreiche Pay-TV-Kanäle mit zeitgeschichtlichen, wissenschaftlichen und kulturellen Themen.

TV-Produktionen vom SPIEGEL auf allen Kanälen

Neben den unterschiedlichen Formaten im Free- und Pay-TV produziert die TV-Sparte der SPIEGEL-Gruppe seit über zehn Jahren auch erfolgreiche Dokumentationsreihen für die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender ARD, ZDF und Arte. Durch die Vielfalt der SPIEGEL-Dokumentationen auf den verschiedenen TV-Sendeplätzen werden Millionen von interessierten Zuschauern erreicht.

Bild: Winfried Eckl – Fotolia