So bleiben Kosmetikprodukte länger haltbar

Darmstadt – Damit angebrochene Kosmetikprodukte lange halten, enthalten sie häufig Konservierungsstoffe oder Alkohol. Nutzer können durch die richtige Lagerung und Anwendung zusätzlich dazu beitragen, dass die Produkte nicht verderben, erklärt das Portal Haut.de:

Gerade Feuchtigkeitscremes sowie Produkte, die viel Wasser enthalten, seien besonders anfällig. Damit keine Keime in die Creme kommen, sollten Nutzer also auf Hygiene achten. Die Creme etwa mit einem sauberen Spatel auftragen und nie mit ungewaschenen Händen entnehmen.

Zudem sollten Anwender Schwämmchen, Pinsel und Spatel regelmäßig mit milder Seife gründlich auswaschen – und vor dem nächsten Gebrauch vollständig trocknen.

Grundsätzlich gilt: Ab dem Tag der Herstellung sind Kosmetikprodukte meist 30 Monate lang haltbar. Sonst muss ein Mindesthaltbarkeitsdatum auf der Packung stehen – etwa bei Artikeln für die Säuglingspflege.

Fotocredits: Christin Klose
(dpa/tmn)

(dpa)
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.