Mode

Überkreuzt und breiter: Damit BH-Träger nicht verrutschen

Überkreuzt und breiter: Damit BH-Träger nicht verrutschen

Offenbach (dpa/tmn) – Es lässt sich nicht stilvoll richten: Rutschen die BH-Träger hinunter, muss die Hand kurz unter dem Oberteil verschwinden. Dabei lässt sich schon beim Kauf darauf achten, keinen BH zu erwischen, bei dem man alle paar Minute nach den Trägern angeln muss. Schnell rutschen sehr dünne Träger undMehr lesen

Was drunter kommt: Schmale Tops unter die Latzhose

Was drunter kommt: Schmale Tops unter die Latzhose

Offenbach (dpa/tmn) – Lange Zeit waren sie ins modische Abseits geraten: Nun sind die Latzhosen zurück. Aber wie trägt man sie richtig? Weil die Latzhose eine eher gerade Silhouette schafft, kommen darunter am besten eher schmal geschnittene Oberteile zum Einsatz. Wer die sportliche Jeans-Variante gewählt hat, nimmt dazu ein lässigesMehr lesen

Parfum: Haltbarkeit maximal ausnutzen

Parfum: Haltbarkeit maximal ausnutzen

Darmstadt (dpa/tmn) – Ein Parfum sollte sich im geöffneten Flakon mindestens sechs Monate lang halten. Darauf weist das Portal Haut.de hin, das mit der Arbeitsgemeinschaft ästhetische Dermatologie und Kosmetologie kooperiert. Manche Einflüsse allerdings lassen das Parfum schneller an Intensität verlieren oder gar verderben – zum Beispiel Licht, Hitze und UV-Strahlung.Mehr lesen

Granatapfel im Shampoo: Was Früchte in Kosmetik bewirken

Granatapfel im Shampoo: Was Früchte in Kosmetik bewirken

Frankfurt/Main (dpa/tmn) – Shampoo und Duschgel enthalten oft Fruchtextrakte. Aber warum eigentlich? Viele der verwendeten Früchte enthalten einen hohen Anteil an Antioxidantien, Mineralien, Nährstoffen und Ölen. Sie wirken also hautpflegend und feuchtigkeitsspendend. Und nicht zu vernachlässigen: Die Früchte sorgen für einen angenehmen Duft, erklärt Birgit Huber vom Industrieverband Körperpflege- undMehr lesen

Röhre oder Hippiehose: Die Jeans ist ein flexibler Klassiker

Röhre oder Hippiehose: Die Jeans ist ein flexibler Klassiker

Stuttgart (dpa/tmn) – Es begann schlicht und staubig: Es sollte ein Stoff sein, der den Entbehrungen des Goldgräber- und Wild-West-Lebens standhält, robust und praktisch. Die erste Denimware hatte wenig Glamourfaktor. Sie bestand aus strapazierfähigem Baumwollgewebe, war mit Nieten versehen und schlicht blau gefärbt. Doch seitdem hat die Jeans eine erstaunlicheMehr lesen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.