Kurze Stoffhosen fürs Büro

Offenbach – Obenrum ist alles wie gewohnt: Der Blazer sitzt perfekt für den Bürotag. Doch unten ist es sommerlich frisch – Kombinationen von feinen Shorts und Blazer gehören zu den modischen Trends dieses Sommers.

Die aktuelle Silhouette zeichnet aus, dass der Blazer oversized geschnitten ist – also etwas zu groß wirkt, erläutert die Modeberaterin
Silke Gerloff aus Offenbach. Und er wird offen getragen. «Die Shorts sind weiter geschnitten», ergänzt die Stilexpertin. Das kann etwa die angesagte Paperbag-Form sein – übersetzt heißt das Papiertüte. Sie ist an der Taille gerafft. Eine Alternative ist die Tulpenform mit Bundfalten. Gerne werden die Hosen aktuell mit glänzenden, fließenden Materialien gekauft.

Gerloff rät bei den Kombinationen zu sommerlichen Pastelltönen. Beide Teile sollten Ton-in-Ton getragen werden – also wie ein Anzug. Gut passten auch minimalistische Muster, Nadelstreifen oder Glencheck-Karos. Aber die Stilexpertin betont: «Die Stoffe sollten nicht zu leger sein wie zum Beispiel Leinen, dann wirkt es zu casual.» Allerdings sind auch Radlerhosen in Kombination mit den Oversize-Blazern wieder aktuell. Daneben zeigen Hersteller in ihren Katalogbildern Models ohne Blazer, die kurze Hosen zu schicken Blusen tragen.

Gut zu den Hosen passen geschlossene Pumps. «Schöner sind aber halboffene Schuhe wie Mules, hinten offene Loafer oder Plateau-Sandalen», ergänzt die Stilberaterin.

Damit das kurze Outfit auch wirklich bürotauglich ist, sollten die Shorts mindestens Minirocklänge haben. Gerloff rät sogar, dass sie im Berufskontext maximal eine Handbreit oberhalb des Knies enden sollten. «Zu bedenken ist, dass die Shorts im Sitzen noch höher rutschen.» Und die Modeberaterin merkt an: «Die Beine sollten entsprechend vorzeigbar sein, das heißt schlank, etwas gebräunt, ohne Dellen oder sichtbare Adern.» Eine schmale Hüfte sei vorteilhaft, da kurze Hosen optisch nicht strecken.

Die Stilberaterin gibt allerdings zu bedenken: «Die Kombi Shorts und Blazer wirkt immer etwas sexy, daher geht sie definitiv nicht in konservativen Branchen.» Und vor allem nicht in Firmen mit Strumpfhosen-Pflicht im Sommer. Die Kombination sei aber zum Beispiel gut möglich in modeaffinen Branchen.

Aber apropos Strumpfhose: Die Kombination aus Shorts und Blazer ist kein reines Sommeroutfit. Im Winter kann man dazu gut dunkle Wollstrumpfhose und Stiefeln tragen.

Fotocredits: Oui,Liu Jo,Alberto
(dpa/tmn)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.