Heiße Outfits für den heißen Sommer

Sommermode bedeutet automatisch auch luftige Kleidung, die immer auch ein wenig sexy ist. Der Sommer ist dazu da, um die Figur zu betonen und Vorzüge zu zeigen. Kurze Röcke sind dazu ebenso gut geeignet wie Shorts oder auch Kleider mit schönen Ausschnitten. Wichtig ist immer, dass die Mode den teilweisen dünnen Grat zwischen sexy und billig nicht überschreitet. Je knapper ein Sommeroutfit ist, desto wichtiger ist es, dass es sauber verarbeitet ist und gut passt. Nur so ist Frauen ein wirklich gelungener Auftritt sicher.

Was ist wirklich heiß bei der Sommermode?

Eine gute Faustregel ist, dass nur ein Kleidungsstück sexy wirken sollte. Kurze Röcke sollten also am besten mit einem schlichten Shirt oder einer Bluse kombiniert werden. Wird ein enges, trägerloses Top dazu getragen, ist die Wirkung nicht mehr vorhanden. Bei solchen Stücken ist der bekannte Ausspruch „weniger ist mehr“ goldrichtig. Ein Oberteil, welches das Dekolleté betont, wird für die Männerwelt viel interessanter, wenn es mit einer engen, aber langen Jeans getragen wird. Hochhackige Schuhe zaubern Beine bis in den Himmel und wirken perfekt dazu. Die Fantasie der Männer sollte immer noch ein wenig angeregt werden. Wird zu viel enthüllt, erreichen Frauen meist das Gegenteil. Kurze Röcke sind ganz ohne Frage sexy. Trotzdem sollten sie immer so lang sein, dass die Trägerin sich gefahrlos setzen kann, ohne, dass zu tiefe Eindrücke entstehen. Dies sollte notfalls vor dem Spiegel kontrolliert werden. Das Bücken darf in einem solchen Rock ebenfalls nie vulgär wirken. Deshalb gehen Frauen, die sich mit Mode auskennen, mit einem Minirock in die Hocke. Die Beine bleiben dabei geschlossen, damit unerwünschte Einblicke nicht möglich sind.

Dezente Bürokleidung

Kurze Röcke können auch im Büro getragen werden. Allerdings sollten sie hier knapp über dem Knie enden. Schuhe mit einem leichten Absatz sind für ein Bürooutfit die beste Wahl. Die Schultern sollten für das Büro immer bedeckt sein. Eine schicke Kurzarmbluse aus leichter Baumwolle strahlt eine unterkühlte, sexy Eleganz aus. Auch ein dünnes Bolerojäckchen macht ein sommerliches Top oder Shirt bürotauglich und zu einem guten Kombinationspartner für kurze Röcke. Bunte Muster sollten allerdings nur in der Freizeit getragen werden. Sehr schick sind kurze Röcke auch aus Denim in Jeansfarben oder Pastelltönen.

Img.: Christian Schwier: Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.