Effiziente Wärmedämmung: Was muss man beachten?

Als Hausbesitzer müssen Sie immer strengere Auflagen erfüllen, wenn es um die Wärmedämmung geht. Vor allem für den Neubau von Häusern schreibt die Energieeinsparverordnung inzwischen genaue Grenzwerte vor. Doch eine effiziente Dämmung lohnt sich in jedem Fall, schließlich senken Sie auf diese Weise die laufenden Kosten für Energie und steigern gleichzeitig den Wert der Immobilie.

Dämmung von innen und außen möglich

Damit Sie Ihr Haus optimal dämmen, können Sie entweder von innen oder von außen eine Wärmedämmung anbringen. Handwerker oder Energieberater können Ihnen wertvolle Tipps geben, wenn es um die Dämmung der Fassade oder die Wärmedämmung von innen geht. Neben den Kosten, mit denen Sie rechnen müssen, liefert Ihnen eine Beratung durch den Fachmann mehr Informationen über den so genannten U-Wert, also den Wärmedurchgangskoeffizient des Hauses. Dieser Wert ist vor allem dann wichtig, wenn ermittelt wird, welche Art der Dämmung im jeweiligen Fall sinnvoll ist. Vor allem bei der Wärmedämmung einer bereits bestehenden Immobilie spielen schließlich die baulichen Voraussetzungen eine große Rolle, um für ein vernünftiges Verhältnis von Kosten und Effekt der Dämmung zu sorgen.

Beratung im Einzelfall notwendig

Ein Haus, dessen Fassade denkmalgeschützt ist, darf in vielen Fällen gar nicht von außen gedämmt werden. Bei einer Klinkerfassade ist es ebenfalls nicht besonders sinnvoll, über eine Außendämmung nachzudenken. Um zu vermeiden, dass sich bei einer nachträglichen Dämmung im Inneren des Hauses Wärmebrücken bilden oder Probleme mit Schimmel entstehen, sollte man in jedem Fall einen Experten zu Rate ziehen. Das gilt natürlich auch für die Wärmedämmung von außen, die zum Beispiel mit einem Wärmedämmverbundsystem (WDVS) realisiert werden kann. Mit einem solchen System wird das Haus nicht nur gedämmt, sondern anschließend auch neu verputzt. Wenn Sie die Fassade Ihres Hauses ohnehin neu gestalten wollen, sollten Sie also über eine zusätzliche Dämmung der Wand nachdenken.

Laufende Kosten lassen sich reduzieren

Mit einer effizienten Wärmedämmung erfüllen Sie nicht nur die rechtlichen Vorschriften. Gleichzeitig können Sie auf diese Weise dafür sorgen, dass beim Heizen deutlich weniger Energie verloren geht, die laufenden Kosten halten sich also in Grenzen. Somit amortisiert sich der Preis einer umfangreichen Wärmedämmung selbst bei Bestandsimmobilien in vielen Fällen bereits innerhalb von nur wenigen Jahren.

Bild von: richterfoto.de – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.