Hybridautos – kraftstoffsparend und umweltschonend

Hybridantriebe gelten als umweltschonend, sparsam und zeitgemäß. Mittlerweile bieten die meisten Autohersteller Fahrzeuge mit Hybridtechnologie an. Anstatt eigene Baureihen zu entwickeln, werden bestehende Modellreihen mit ergänzter Hybridausstattung angeboten.

Was ist eigentlich ein Hybridantrieb?

Das Wort „Hybrid“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet etwas „Gebündeltes, Gekreuztes oder Vermischtes“. Mit Hybridantrieben sind also Motorkonzepte gemeint, die mehr als einen Kraftgeber besitzen. In der Regel bedeutet dies, dass ein Verbrennungs- und ein Elektromotor in einem Fahrzeug untergebracht sind. Wie diese beiden Konzepte aufeinander wirken und abgestimmt sind, ist unterschiedlich. Man unterscheidet zwischen folgenden Bauformen:

– Vollhybrid
– Mildhybrid
– Plug-in-Hybrid
– Serieller Hybrid
– Paralleler Hybrid

Vollhybride sind Antriebskonzepte, in denen zwischen Elektro- und Verbrennungsmotor umgeschaltet werden kann. Die Fahrzeuge können rein elektrisch bis zu 70 km/h schnell sein.

Beim Mildhybrid wird der Verbrennungsmotor durch den Elektromotor unterstützt. Der Verbrennungsmotor kann kraftstoffsparend arbeiten.
Ein Plug-in-Hybrid hat die Möglichkeit, zusätzlich zum Verbrennungsmotor durch eine externe Stromquelle geladen zu werden.
Serielle Hybridantriebe haben nur noch den Elektromotor als Antriebskraftgeber. Der Verbrennungsmotor dient nur noch zum Laden der für den Elektroantrieb benötigten Akkumulatoren.
Beim parallelen Hybrid sind Elektro- und Verbrennungsmotor genau aufeinander abgestimmt und wirken gemeinsam auf den Antriebsstrang. Das Funktionsprinzip ist ähnlich wie beim Mildhybrid, ist nur konsequenter auf einander ausgelegt.

Vorteile des Hybridantriebes

Durch die Verbindung von Elektro- und Verbrennungsmotor ergeben sich viele neue Möglichkeiten. Zunächst ist die bei Elektrobetrieb wegfallende Geräuschbelastung ein wesentlicher Vorteil von Hybridfahrzeugen. Zusätzlich zur annähernd geräuschlosen Fortbewegungsweise emittiert ein Elektromotor auch keinerlei Schadstoffe. Hybridfahrzeuge können also einen wesentlichen Beitrag zur Reduzierung der Schadstoffbelastung in den Innenstädten leisten. Hier treten besonders die Plug-in-Hybride hervor, durch den hauptsächlich vorgenommenen Kurzstreckenbetrieb kann das Fahrzeug praktisch überall nachgeladen werden. Serielle Hybridantriebe haben den Vorteil dass auf den Einbau eines Getriebes verzichtet werden kann, da ein Elektromotor, im Gegensatz zu einem Verbrennungsmotor, über sein ganzes Drehzahlspektrum ein konstant linear proportionales Drehmoment liefert.

Hybridantrieb – das Konzept der Zukunft

Die noch sehr junge Technologie der Hybridfahrzeuge steht erst am Anfang ihrer Entwicklung. In Kombination mit regenerativen Brennstoffen, leichteren Bauweisen und effizienteren Motorkonzepten sind in Zukunft noch echte Durchbrüche zu erwarten. Es ist aber schon heute offensichtlich, dass hiermit ein entscheidender Beitrag für einen kraftstoffsparenden und umweltverträglichen Individualverkehr geleistet wird.

Bild von: Luftbildfotograf – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.