Wie erkenne ich gutes Hundetrockenfutter?

Knapp eine Milliarde Euro geben die Deutschen im Jahr für Hundefutter aus. Das Trockenfutter stellt dabei die einfachste und beliebteste Form der Fütterung dar. Doch beim Kauf solcher Produkte müssen einige Aspekte beachtet werden.

Vorteile von Trockenfutter

Die Vorteile von Trockenfutter bestehen sowohl in der leichten Dosierung, da dieses Futtermittel hauptsächlich in Pellets und Ringen erhältlich ist, als auch in der langen Haltbarkeit bei kühler und trockener Lagerung. Außerdem riecht es längst nicht so streng wie Nassfutter und unterstützt die Gesundheit der Zähne durch die erhöhte Kauleistung. Ein Problem ist jedoch, dass es vor allem von kleinen Hunden nicht angenommen wird und nur kurz ein Sättigungsgefühl hervorruft. Da der Feuchtigkeitsanteil bei gerade einmal 14 % liegt, muss der Hund zusätzlich sehr viel Wasser trinken, um genug Flüssigkeit aufzunehmen.

Orientierung an natürlichen Bedürfnissen

Gutes Trockenfutter für Hunde muss somit einige Aspekte erfüllen, um eine langfristige Gesundheit des Vierbeiners zu gewährleisten. Das Produkt sollte einen hohen Fleischanteil von mindestens 50 % aufweisen, da Hunde von Natur aus Fleischfresser sind. Vor allem Rind, Geflügel, Lamm, Fisch oder Wild liefern ausreichend hochwertiges Eiweiß. Das Verhältnis von Vitaminen, Mineralstoffen und Nährstoffen sollte ausgewogen sein, um Mangelerscheinungen wie struppiges Fell oder spröde Krallen vorzubeugen. Bei einem guten Hundetrockenfutter weist der Hersteller direkt auf der Verpackung darauf hin, dass auf schädliche Zutaten wie Zucker und chemische Zusätze (Konservierungs-, Farb-, Aromastoffe etc.) verzichtet wurde. Zudem sollten alle Inhalte aus biologischer einwandfreier Erzeugung stammen.

Ergänzung durch frische Lebensmittel&lt

Um eine einseitige Ernährung zu verhindern, sollte das qualitativ hochwertige Trockenfutter durch frische Zutaten ergänzt werden. Dazu eignet sich besonders gedünstetes Gemüse wie Gurken oder Karotten sowie Obst (Birnen, Äpfel) und auch Molkereiprodukte (Jogurt, Quark). Somit kann auch dem Hund gesunde Abwechslung geboten werden.

Fotoquelle: Carola Schubbel – Fotolia.com

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.