Was ist bei der Suchmaschinenoptimierung zu beachten?

Wer eine private oder geschäftliche Webseite im Netz betreibt, wird auf kurz oder lang irgendwann dem Begriff Suchmaschinenoptimierung begegnen. Die Suchmaschinenoptimierung, kurz auch SEO genannt, gilt als Königsdisziplin bei der Einrichtung einer Webseite. Dabei werden die Inhalte und technischen Mittel einer Homepage für die Suchmaschinen wie Google, Bing und Yahoo angepasst. Allerdings ist die Optimierung für Suchmaschinen ein aufwendiger und vor allem langfristiger Prozess. Was gilt es also bei der richtigen Optimierung zu beachten?

Langfristiger Erfolg gegen kurzfristige Höhen

Bei der Suchmaschinenoptimierung geht es vor allem um Nachhaltigkeit. Aussagen eine Webseite innerhalb von kürzester Zeit auf Platz 1 der entsprechenden Keywords zu bringen mögen möglich sein – sprechen aber gegen eine nachhaltige Optimierung. Vielmehr sollte die Optimierung nach einen festen Konzept verfolgt werden um Bestrafungen durch die Suchmaschinen zu verhindern. Die meisten Suchmaschinen wie Google strafen bei der Nutzung von falschen Mitteln ab – und werfen Webseiten auch komplett aus dem Index.
Der erste Schritt bei einer Suchmaschinenoptimierung ist die Erstellung eines langfristigen Konzepts. Mit Meilensteinen sollte festgelegt werden, welche Schritte zeitnahe realisiert werden und welche Meilensteine in der näheren Zukunft in Angriff genommen werden. So sind technische und inhaltliche Optimierungen oftmals kurzfristiger Natur – ein natürlicher Linkaufbau ist aber ein eher langfristiges Ziel.

Linkaufbau, Local Search und Co.

Eine wichtige Voraussetzung für die passende Optimierung ist auch das Ziel der eigenen SEO-Bemühen. Möchte man eine Seite für ein überregionales und wichtiges Thema optimieren oder eher für eine lokale Angelegenheit? Entsprechend des Ziels, verändern sich auch die passenden Methoden. Wer eine Webseite für ein lokales Geschäft optimieren möchte, sollte sich eher auf die lokale Suchmaschinenoptimierung konzentrieren. Dabei wird vor allem Wert auf Einträge im Bereich von Google Maps und Suchergebnisse mit dem Zusatz „Stadtname“ gelegt. Einen passenden Anbieter hierfür findet man genau nach diesem Schema, beispielsweise für Berlin sollte man nach „Suchmaschinenoptimierung Berlin“ suchen.

Wer sich jedoch an ein wichtiges Keyword wie z.B. in der Finanzindustrie traut sollte auch entsprechende Methoden verwenden. Hier sollte auch die Beauftragung einer SEO-Agentur überdacht werden. Die Agenturen verfügen über spezielle Methoden und Werkzeuge um noch mehr aus der Optimierung zu machen und die Seiten auch bei starken Keywords auf den vorderen Seiten zu platzieren. Sie beraten auch bei der anschließenden Optimierung und können zu einem wichtigen Berater bei der Suchmaschinenoptimierung werden.

Foto: Stankevich Dzmitry – Fotolia