Von Haftpflicht bis Vollkasko: Welche Kfz-Versicherung eignet sich für welchen Fahrtyp?

Pfeil mit der Aufschrift Haftpflicht vor blauem Himmel

Neben der gesetzlichen Haftpflichtversicherung, die jeder Fahrzeugbesitzer sein Eigen nennen muss, gibt es auch weitere Kaskoversicherungen, die – je nach Lage – auch den Schaden am eigenen Fahrzeug regulieren. Für einen Fahranfänger ist eine andere Autoversicherung empfehlenswert als für einen Vielfahrer. Damit Sie keine unnötigen Kosten bei der Versicherung haben, lohnt sich ein Vergleich der unterschiedlichen Versicherungen.



Kfz-Haftpflichtversicherung reicht bei Fahranfänger meistens aus

Für Fahranfänger, die nicht über ein hochwertiges Fahrzeug verfügen, reicht eine herkömmliche Haftpflichtversicherung meistens vollkommen aus. Sobald das Fahrzeug aber finanziert wurde, lohnt sich bereits eine Teilkaskoversicherung, die bei Schäden und bei Diebstahl den entstanden Schaden reguliert. Nur bei extrem teuren Autos lohnt sich eine Vollkaskoversicherung, die bei einem Unfall auch den selbstverschuldeten Schaden begleicht. Diese Autoversicherung ist für Fahranfänger allerdings sehr kostspielig, sodass diese Versicherung sich nicht für normale, günstige Fahrzeuge eignet. Denn auch die Haftpflichtversicherung ist nicht gerade preiswert, da Fahranfänger in den Prozenten höher eingestuft werden als Vielfahrer. Im Laufe der Jahre werden Sie als Anfänger weiter hinunter gestuft, sodass die Prämie, die Sie zahlen müssen, auch geringer ausfällt.

Bei extremer Nutzung lohnt sich eine Vollkaskoverssicherung

Vielfahrer benötigen oftmals eine Autoversicherung, die mehr abdeckt als die Haftpflichtversicherung, die gesetzlich vorgeschrieben ist. Da Vielfahrer häufig hochwertige und neuere Autos Ihr Eigen nennen, lohnt sich hier eine Vollkaskoversicherung. Oftmals sind die Fahrer, die sehr viele Kilometer mit dem Auto unterwegs sind, auch beruflich auf das Fahrzeug angewiesen. Eine Vollkaskoversicherung deckt daher auch eigene Schäden am Fahrzeug ab. Selbst einen Mietwagen übernimmt Ihre Versicherung, wenn Sie einen Schaden verursacht haben. Bei Rentnern gibt es spezielle Tarife, da diese Ihr Fahrzeug nur sehr wenig verwenden und daher statistisch weniger Schäden verursachen als Vielfahrer und Fahranfänger. Dieses belohnen die Versicherungen mit teilweise hohen Rabatten.

Ein Vergleich lohnt sich

Egal, ob Sie ein Fahranfänger oder ein Vielfahrer sind, ein Vergleich bei der Autoversicherung lohnt sich für Sie in jedem Fall. Sie können mehrere Hundert Euro im Jahr an Prämie einsparen. Durch das gesparte Geld ist manchmal auch eine Kaskoversicherung bezahlbarer.

Image: Daniel Ernst – Fotolia