Ununterbrochene Kühlung ein Muss!

Ununterbrochene Kühlung ein Muss!

Die Lebensmittelverordnungen in Deutschland gehören zu den strengsten in der Welt. Hygiene im Umgang mit Lebensmittel ist besonders wichtig, um Krankheiten zu vermeiden. Die Kühlung ist ein Teil der Hygienemaßnahmen.

Kühlen hält frisch!

Wer in südlichen Ländern schon mal Fleisch gekauft hat, wird sich vielleicht schon mal über die dortige Lagerung von empfindlichen Nahrungsmitteln wie beispielsweise Fleisch gewundert haben. Gerade in heißen Regionen wie Afrika ist Kühlung oft ein Fremdwort. Dort hängt das Fleisch oft zum Verkauf in der prallen sonne, übersät von Fliegen. In Deutschland ist so etwas undenkbar. Fleischwaren müssen bei uns gekühlt gelagert werden. Der Hintergrund ist die Tatsache, dass sich Keime bei niedrigen Temperaturen nicht so wohl fühlen und nicht vermehren. Die Folge ist, dass die Ware länger frisch bleibt und Krankheitserreger keine Chance haben, sich auszubreiten. Neben der Hygiene bei der Herstellung und Verarbeitung ist die Kühlung also eine der wichtigsten Maßnahmen zur Vermeidung von Krankheiten.

Von der Kühlzelle zur Kühltheke

Wichtig bei einer effektiven Kühlung von Fleisch und Fleischprodukten ist eine Kühlung ohne große Unterbrechungen. Das Fleisch sollte nach der Schlachtung gleich gekühlt werden. Die Lagerung des Fleisches bis zur weiteren Verarbeitung findet in einer Kühlzelle statt. Eine Kühlzelle  kann man sich als einen sehr großen, begehbaren Kühlschrank vorstellen. Hier können auch fertige Produkte wie Wurstwaren aufbewahrt werden, bis sie in den Verkauf kommen. Die Art und Weise der Auslegung der Produkte und des Fleisches für den Endkunden ist jedem geläufig. Sie findet in Kühltheken statt, wie man sie aus Metzgereien und Supermärkten mit Fleisch- und Wursttheken kennt. Ganz besonders wichtig ist die lückenlose Kühlung bei besonders empfindlichen Fleischprodukten wie Hackfleisch. Durch die große Oberfläche des gemahlenen Fleisches können sich hier deutlich schneller krankmachende Keime vermehren und das Fleisch somit sehr schnell verderben. Um die Räume nicht durch die abgestrahlte Wärme der Kühltheken zu erhitzen, wird diese Wärme meist nach außen geleitet. Deshalb sind Metzgereien in der Regel auch im Sommer recht kühl.

Bild: MaxWo – Fotolia.com