Reise-Highlights in Europa

Europa ist mit 700 Millionen Einwohnern einer der dichter besiedelten Regionen auf der Erde. Die Bevölkerungsdichte ist dabei in Süd-, West- und Mitteleuropa am ausgeprägtesten. Der Norden Europas ist eher weniger besiedelt. Das Klima in Europa ist durchaus unterschiedlich. Während im Norden arktisches Klima herrscht, sind im Süden mediterrane Klimaverhältnisse anzutreffen. Das mediterrane Klima steht für trockene und heiße Sommer. Aus diesem Grund ist der Süden Europas eines der beliebtesten Reise-Regionen. Zahlreiche Touristen aus ganz Europa fahren jedes Jahr in die Regionen um das Mittelmeer, um ihren Urlaub zu genießen.

Südeuropa hoch im Kurs

Vor allem Länder, wie Italien, Frankreich und Spanien stehen im Fokus der Europäer. Jedes Jahr fahren Familien an die Costa Brava , fliegen in die Toskana und besuchen die Côte d’Azur. Aber auch für Paare, Singles und Jugendliche gibt es einige Hotspots in Europas. Gerade auf dem hart umkämpften Jungendreise-Markt bieten die Veranstalter für Jugendliche unterschiedliche Destinationen in Europa an. Für junge Menschen sind auch in dieser Urlaubssaison Jugendreisen nach Frankreich, Italien und Spanien äußerst beliebt. Egal, ob Abenteuerurlaub im eigenen Land oder Sommerurlaub in Bulgarien. Neben den klassischen Destinationen, wie Lloret de Mar und Rimini sind auch andere Orte gefragt.

Städtereisen sehr beliebt

Während es die Europäer in die warmen Gebiete zieht, reisen die Touristen aus anderen Kontinenten, wie zum Beispiel die Amerikaner, eher in die großen Metropolen des europäischen Kontinents. Die mit Abstand bevölkerungsreichste Metropole ist Moskau mit über 10 Millionen Einwohnern. Mit über 7 Millionen Einwohnern ist London die zweit größte Stadt Europas. Aber auch Städte mit einem historischen Hintergrund werden häufig besucht. Rom, Paris und Berlin sind unter den zehn meist besiedelten Städten, die vor allem durch ihre Sehenswürdigkeiten und den historischen Hintergrund im Fokus stehen.

Foto: Suzuki Akiko – Fotolia