Mythen über Bio-Lebensmittel

Über die Bio-Lebensmittel gibt es zahlreiche Mythen, einige davon sind wahr aber die meisten sind entweder falsch oder nur übertrieben. Viele Menschen werden durch diese Mythen dazu überredet, Bio-Lebensmittel den normalen Lebensmitteln vorzuziehen. Aus diesem Grund hat sich der Umsatz mit diesen speziellen Lebensmitteln in den letzten Jahren fast verdreifacht.

Weniger Pestizide

Einer der bekanntesten Mythen ist, dass Bio-Lebensmittel viel gesünder als normale Produkte sind. Bisherige Studien konnten diesen weit verbreiteten Mythos bisher noch nicht nachweisen, der einzige Unterschied ist, dass die Bio-Lebensmittel wesentlich weniger Pestizide enthalten als normale Lebensmittel. Gesunde Menschen können diese Schadstoffe hervorragend verarbeiten und müssen keine gesundheitlichen Probleme fürchten. Bio-Lebensmittel sind weder reicher an Vitaminen noch an anderen Inhaltsstoffen, sind aber durch die geringe Anzahl an Pestiziden besser für kranke Menschen geeignet als normale Lebensmittel.
Der nächste Mythos besagt, dass die Bio-Lebensmittel besser schmecken als die normalen Produkte. Die meisten Verbraucher sind von diesem Mythos vollkommen überzeugt und kaufen aus diesem Grund bevorzugt Bio-Lebensmittel. Experten haben diesem Mythos auf den Zahn gefühlt und haben herausgefunden, dass Bio-Lebensmittel tatsächlich besser schmecken als normale Lebensmittel. Dies liegt vor allem an den nicht vorhandenen künstlichen Aromastoffen und Pestiziden. Aus diesen Gründen schmecken die Bio-Lebensmittel somit viel natürlicher und werden von vielen Menschen als besser empfunden.

Schonend für die Umwelt

Ein weiterer weit verbreiteter Mythos ist, dass Bio-Lebensmittel die Umwelt schonen. In der heutigen Zeit ist es aber so, dass der deutsche Biomarkt schon längst nicht mehr den gesamten Bedarf abdeckt, nur noch ca. 11 Prozent der verkauften Bio-Lebensmittel kommen noch aus Deutschland. Der Rest wird aus verschiedenen Ländern importiert, wie umweltfreundlich diese Länder produzieren, ist nicht näher bekannt. Wie das Ganze die Umwelt schon weiß niemand so richtig zu sagen.
Der letzte bekannte Mythos ist, dass Bio-Lebensmittel tiergerecht sind. Dieser Mythos lässt sich auf keinen Fall bestätigen, denn viele Betriebe in Deutschland die auf Bio umstellten konnten eher eine Verschlechterung der Gesundheit ihrer Tiere feststellen. Ganz unabhängig davon ob es sich nun um normale oder um Bio-Lebensmittel handelt, die Haltung muss auf jeden Fall tiergerecht und gesund für die Tiere sein. Vorteile durch eine biologisch bessere Haltung der Tiere führen nicht zu einer verbesserten Gesundheit.

Foto: Matty Symons – Fotolia