Kuschelige Bettwäsche

Während viele Menschen ihre Wohnung immer trendig gestalten wollen, bleibt oft das eigene Schlafzimmer auf der Strecke. Viele Menschen glauben, dass es nicht so wichtig ist, wie man sich bettet, doch dem ist natürlich nicht so. Schlaf ist ein sehr wichtiges Gut und man sollte darauf achten, dass man sich im eigenen Schlafzimmer und Bett wohlfühlt. Was könnte im eigenen Bett also wichtiger sein, als schöne kuschlige Bettwäsche? Wer schon in kratziger Bettwäsche geschlafen hat, kennt dieses Problem. Man findet einfach keinen erholsamen Schlaf und fühlt sich am nächsten Morgen einfach schlapp und ausgepowert. Die richtige Bettwäsche kann hier schnell Abhilfe schaffen.

Materialien

Dabei gibt es die verschiedensten Materialien aus denen die Bettwäsche bestehen kann, wie beispielsweise Satin, Mikrofaser, Baumwolle, Damast, Leinen bis hin zu Frottier. Welche Bettwäsche man jedoch bevorzugt, ist reine Geschmacksache. Gerade Satin fühlt sich sehr weich auf der Haut an und hat besonders im Sommer einen angenehm kühlenden Effekt. Wer es im Winter schön warm und weich mag, sollte auf Biber-Bettwäsche oder auch Microfaser Bettwäsche zurückgreifen.

Pflege

Natürlich müssen die Pflegehinweise der Bettwäsche immer strengstens beachtet werden, da man sich sonst die eigene Bettwäsche ruiniert. So können beispielsweise die Waschtemperaturen sehr stark schwanken. Muss eine Bettwäsche bei 40° Celsius gewaschen werden, kann es beispielsweise gerade bei Allergiker Bettwäsche ganz andres aussehen. Diese benötigt dann in den meisten Fällen eine Waschtemperatur von bis zu 95° Celsius. Natürlich sollte man immer die Bettwäsche wählen, in der man sich rundum wohlfühlt, auch wenn diese dann in der Anschaffung etwas teurer sein kann.

Foto: Galina Barskaya – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.