Internet-Zahlungssysteme im Überblick

Es gibt nur wenige Wirtschaftsbereiche, die einen derartigen Boom erleben wie das Onlineshopping. Viele Onlinehändler verzeichnen derzeit zweistellige Zuwachsraten. Erfolgreicher E-Commerce ist jedoch nur dann möglich, wenn die entsprechenden Zahlungssysteme zur Verfügung stehen, mit denen die Transaktionen zwischen Lieferanten und Kunde abgerechnet werden können. Im Folgenden finden Sie einen Überblick über die aktuellen Zahlungsmethoden im Internet.

Bezahlen mit Kreditkarte

Die mit Abstand am weitesten verbreitete Zahlungsmethode ist nach wie vor die Kreditkarte. Dies liegt vor allem an der hohen weltweiten Akzeptanz, die Kreditkarten haben. Durch optionale Verfahren, wie „Mastercard SecureCode“ und „Verified by Visa“ (3D-Secure) wird eine größtmögliche Sicherheit beim Bezahlen über das Internet garantiert. Zudem können Sie Buchungen bei Schwierigkeiten mit dem Händler wieder zurückziehen.

Sofortüberweisung

Für den Fall, dass Sie keine Kreditkarte besitzen, ist die Zahlung mit Sofortüberweisung eine gute Alternative. Die Sofortüberweisung ist eine Zahlungsart, die von der bankenunabhängigen Payment Network AG betrieben wird. Aufgrund dieser Unabhängigkeit hat die Sofortüberweisung den Vorteil, dass fast 99 Prozent aller Banken in Deutschland abgedeckt sind. Somit steht die Zahlung mit Sofortüberweisung so gut wie allen Kunden zur Verfügung. Einzige Voraussetzung, um per Sofortüberweisung zu bezahlen, ist ein für Onlinebanking freigeschaltetes Girokonto. Wenn Sie bei einem Händler die Zahlung mit Sofortüberweisung auswählen, dann werden Sie automatisch auf ein Überweisungsformular der Payment Network AG geleitet. Die Verbindung dazu ist natürlich speziell gesichert und verschlüsselt. Auf dem Überweisungsformular geben Sie einfach die entsprechenden Daten ein, und bestätigen diese mit einer TAN-Nummer. Ein weiterer Vorteil hierbei ist der, dass der entsprechende Händler sofort eine Zahlungsbestätigung erhält und für diesen somit nicht die Gefahr eines Zahlungsausfalls besteht. Für Sie als Kunde bedeutet dies, dass Sie die bestellte Ware wesentlich schneller als bei anderen Zahlungsarten erhalten.

Bezahlen mit Giropay

Eine Bezahlung mit Giropay funktioniert ähnlich wie eine Sofortüberweisung. Allerdings werden Sie hier automatisch auf das Banking-Portal Ihrer Bank weitergeleitet, wo Sie die Zahlung entsprechend durchführen können. Entstanden ist Giropay als Gemeinschaftsprodukt der Sparkassen, Volksbanken sowie der Postbank. Aus diesem Grund ist Giropay im Gegensatz zur Sofortüberweisung nicht für alle Bankkunden nutzbar.

ClickandBuy

Um ClickandBuy nutzen zu können, müssen Sie sich zunächst dort registrieren. Bei der Registrierung können Sie angeben, ob Sie die getätigten Umsätze über Ihr Girokonto oder eine Kreditkarte abrechnen möchten. Zum Bezahlen geben Sie einfach Ihre persönlichen Zugangsdaten von ClickandBuy ein. Der entsprechende Betrag wird dann über die gewählte Zahlungsart mit ClickandBuy abgerechnet.

Der Internet Bezahldienst von PayPal

PayPal ist das Bezahlsystem eines Auktionshauses und wird mittlerweile von einer großen Anzahl von Händlern akzeptiert. Nach der Eröffnung eines PayPal Kontos können Sie die Zahlungsart nutzen. Sofern kein ausreichendes Guthaben auf dem PayPal Konto vorhanden ist, wird der jeweilige Betrag dem angegebenen Girokonto bzw. Kreditkarte belastet.

Bildurheber: knipsit – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.