Das Presseorgan der Möbelhersteller

In den meistens Haushalten sind trotz anhaltender Wirtschaftskrise Möbel und Dekorationen wie Vorhänge, Vasen und Tonfiguren in vielfältiger Weise zu finden. Auf das eigene Zuhause wird weiterhin sehr viel Wert gelegt. Bevor an den genannten Artikeln gespart wird verzichten in Deutschland lebende Bürger lieber an anderen Kultur- und Luxusgütern. Das eigene Zuhause soll Wärme und Geborgenheit spenden und wir das Wohlbefinden sorgen.

Firmenzusammenschlüsse bringen Sicherheit

Die Möbelbranche hat mit einer anhaltenden Krise zu kämpfen. Zwar sind die Umsätze nicht drastisch gesunken und haben sogar eine leichte Tendenz nach oben, doch kann sich das schnell ändern. Einen großen Vorteil haben die vielen familiengeführten Möbelhersteller gegenüber anderen Branchen, denn sie haben sich mit großen Einkaufsverbänden zusammengeschlossen. Dadurch müssen sie eventuell auftretende finanzielle Einbußen nicht alleine Tragen. Die Möbel Presse, welche ausschließlich die Möbelbranche informiert, erklärt dass die Lage bis auf weiteres sehr stabil sei. Durch die Zusammenschlüsse mit den großen Einkaufverbänden konnten die mittelständigen Familienbetriebe ihre Umsätze mehr als verdreifachen. Die größte Sorge der Hersteller, wie auch häufig in der Möbel Presse erwähnt wird, gilt ganz klar dem Export. Die exportierten Artikel wurden auf ein Minimum reduziert und die Umsätze sind stark gesunken. Auch die Umsätze im Exportbereich sollen laut aktueller Möbel News wieder steigen. Im Großen und Ganzen sind die Umsätze aber nicht zu weit gesunken und stagnieren derzeit. Die Tendenz ist steigend.

Als wichtigstes Werbemedium dient das Internet

Gerade im Internet bieten viele Internetseiten nützliche Informationen und Hinweise zu wichtigen Möbel Nachrichten. Ein breit gefächert Informationsangebot befasst sich auch mit den Themen Werbung und Marketing. Auch die Wettbewerbssituationen kommen selten zu kurz. Kein Unternehmen kann seinen tatsächlichen Marktwert ohne Zahlen der Konkurrenz ermitteln. Die Möbelnachrichten geben auch hierüber aufschlussreiche Informationen. Neben den Internetportalen werden auch gedruckte Magazine angeboten, welche den Unternehmen regelmäßig zugesandt werden. Die kostenpflichtigen Magazine enthalten in der Regel mehr Möbel News als die Internetportale selbst. Im Bereich Werbung und Marketing stellen die Informierenden nützliche Vorlagen, Tipps und entsprechende Agenturen vor. Die Möbelbranche hält stark zusammen und kann dadurch auch in schlechten Zeiten ohne Rücklagen auskommen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.